Am Seziertisch

Performance (30 Minuten) und Installation, 2013

 

 

Die Anatomie dringt in die Tiefen des Körpers ein, um neues Wissen über die Natur zu erlangen, um das Rätsel des Lebens zu entwirren. Sie zerlegt die Welt in Einzelteile, um ihre inneren Prinzipien und ihren Bauplan nachzuvollziehen, auf daß wir endlich verstehen und uns verorten können. Irgendwo dort drin liegt die Wahrheit versteckt und wartet darauf, von uns entdeckt zu werden. Irgendwann wird sie offen vor uns liegen. Und was werden wir dann sehen?

 

 

 

 

Konzept/Performance: J.F. Schmidt-Colinet

Programmierung: Jost von Harleßem

SprecherInnen: Gesa Bering, Jacob Bussmann, Franz Xaver Mayr

Tontechnische Unterstützung: Rupert Jaud

 

Premiere/Eröffnung: 22. Juni 2013, Festival büchner international am Stadttheater Gießen

Weitere Aufführungen/Öffnungszeiten: 23.-29. Juni 2013, Festival büchner international am Stadttheater Gießen